Wilfried Falkenthal - Maler und Grafiker
                                                         
 
 
 

Wilfried Falkenthal

Biographie

  • geboren 1942 in Baruth/Mark
  • Deutscher Maler und Grafiker
  • 1960 Abitur 
  • 1962 - 1966 Studium der Kunstpädagogik/Germanistik an der Universität Leipzig, bei Frank Rüddigkeit und Prof. Dr. Hans Schulze
  • 1966 - 1971 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) Leipzig, bei Prof. Werner Tübke und freie Malerei bei Prof. Wolfgang Mattheuer. Abschluss: Diplom
  • danach freischaffend in Leipzig
  • ab 1971 Werkverträge mit dem Braunkohlenkombinat-Regis, der Akademie der Wissenschaften, Institute Leipzig, dem Mansfeldt Kombinat Eisleben, dem Chemieanlagenbau Leipzig-Grimma und Keramische Werke Hermsdorf
  • 1971 - 1990 im VBK-DDR
  • 1985 - 1990 Vorsitzender der Künstlergenossenschaft Leipzig
  • seit den 1970er Jahren: Entwicklung einer Bild-künstlerischen Position, die mit  poetisch-ironischen hintergründigen und fantasievollen Darstellungen von Industrie und Landschaften, Portraits, Genre-Motiven und Stillleben auf erlebte Tendenzen in Natur und Gesellschaft reagieren.

Werke befinden sich im öffentlichen und Privatbesitz

Öffentlicher Besitz:

  • Das Brigadebad 1976
    Berlin, Bundesministerium des Inneren
  • Mein Freund Ulli 1980
    Dresden, Militärhistorisches Museum
  • Vierer Ohne 1975
    Leipzig, Stadtgeschichtliches Museum
  • Das Riesenrad 1979
    u.a. Werke, Mansfeld - Kunstsammlungen
  • Porträt Caroline und Wilhelm von Humboldt 2016
    Humboldt-Schloss, Burgörner-Hettstedt
  • Veronikas Mannschaft 1981/82
    seit der Wende verschollen
  • Weitere Werke befinden sich in den Kunstsammlungen Brandenburg, Burg Beeskow und Freistaat Sachsen, Burg Königstein, Gabrovo/Bulgarien, Satire Museum.

Privatbesitz:

  • Das kleine Rasenstück 1977
    Leipzig, im Besitz des Künstlers
  • Robinson von Haselbach 1984/91
    Lei
    pzig, im Besitz des Künstlers
  • Mädchen im Rollstuhl (Petra) 1982
    Leipzig, im Besitz des Künstlers
  • Weitere Werke befinden sich in Privatbesitz: England, USA, Frankreich, Australien, Schweden, Norwegen, Prag, Berlin, Schwerin, Rostock, Köln, Leipzig, ...

Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland, sowie Personalausstellungen und Veröffentlichungen

  • G.Meißner: Leipziger Künstler der Gegenwart, Leipzig 1977
  • Sender Leipzig: Befragungen zur Person W.F. (Mehrteiliges Rundfunk-Interview) 1978
  • DFF der DDR: Dokumentarfilm "Das Riesenrad", Regie L.Hohmann 1982
    Weitere Interviews, u.a. Rundfunk-Galerie-Gespräch Dresden mit J.Ulitzsch 1983
  • U.Kuhirt: Kunst der DDR 1960-80, Leipzig 1983
  • M.Damus: Malerei der DDR, Bonn 1990
  • Neuer Leipziger Kunstverein: Künstler in Leipzig, Leipzig 1994
  • T.Grimm: Zeitzeugen TV 1994
  • M.Flacke: Auftragskunst der DDR 1949-1990, München 1995
  • K.G.Saur (Hrsg.): Allgemeines Künstlerlexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker
    XXXVI, München/Leipzig 2003
  • J.Tiede: Ausstellungen Sächsischer  Künstler, Teil I-III, Leipzig 2003
  • B.Röhner: Das neue Jahrhundert. Große Sächsische Kunstausstellung, Leipzig 2005